gesichterparty.de - zurück zur Startseite
31.08.16 00:00 Uhr Lifestyle - Sonstiges

3 Tipps für eine einbruchsicheres zu Hause

Partynächte –

Quelle: pixabay CC0 Public Domain
Wer sich in der Nacht auf die Suche nach der besten Party begibt, muss die eigenen vier Wänden während dieser Zeit ohne Aufsicht lassen. Dementsprechend hoch ist das Risiko, dabei mit einem Einbrecher in Kontakt zu kommen, wenn im Vorfeld nicht die notwendigen Maßnahmen für die Sicherung des Gebäudes getroffen worden sind. Hier sollte man nicht zögern, etwas Geld in die Hand zu nehmen. Was ist nun also zu tun, um hier wirkliche Fortschritte auf dem Gebiet machen zu können?

Partynächte – 3 Tipps für eine einbruchsicheres zu Hause
Wer sich in der Nacht auf die Suche nach der besten Party begibt, muss die eigenen vier Wänden während dieser Zeit ohne Aufsicht lassen. Dementsprechend hoch ist das Risiko, dabei mit einem Einbrecher in Kontakt zu kommen, wenn im Vorfeld nicht die notwendigen Maßnahmen für die Sicherung des Gebäudes getroffen worden sind. Hier sollte man nicht zögern, etwas Geld in die Hand zu nehmen. Was ist nun also zu tun, um hier wirkliche Fortschritte auf dem Gebiet machen zu können?

Einfache Maßnahmen der Abschreckung
Zunächst ist es an der Stelle wichtig, den Einbrechern erst gar nicht den Eindruck von einem leeren Haus oder einer leeren Wohnung zu bieten. Wer vielleicht das eine oder andere kleine Licht im Haus brennen lässt, erweckt auf diese Art bereits den Eindruck, es befinde sich jemand im Haus. Auf der anderen Seite ist es auch möglich, eine komplexe Anlage zu installieren. Diese macht es möglich, die Lichter automatisch in einem natürlichen Rhythmus anzuschalten, wodurch der Eindruck von Bewohnern simuliert wird. Am Ende sind dies gute Möglichkeiten, um für die Zeit der eigenen Abwesenheit die Einbrecher erst gar nicht anzulocken. Dementsprechend lohnt es sich, über diese Maßnahmen für die Sicherung des Gebäudes etwas genauer nachzudenken. Somit sinkt das Risiko, selbst von den Einbrechern als Opfer bestimmt zu werden, deutlich ab. Am Ende möchte man schließlich erst gar keine große Angriffsfläche bieten.

Aktive Kontrolle des Wohngebäudes
Auf der anderen Seite sollte den Einbrechern das Einsteigen ins Haus natürlich so schwer wie nur möglich gemacht werden. Dies empfiehlt auch der schlüsseldienst-bochum.org, der verschiedene Maßnahmen installiert, welche die Einbrecher abhalten. Parallel zur Webseite des Schlüsseldienstes können nun einige Maßnahmen überdacht werden, um den Weg ins Haus zu erschweren. Besonders anfällig sind dabei die Fenster in der Höhe des Erdgeschosses, an welche die Einbrecher sehr leicht gelangen können. Gleiches gilt für Fenster und Türen, die über einen Balkon oder eine Terrasse gut zu erreichen sind. Hierbei gibt es spezielle Schlösser und Verstärkungen an den Scharnieren. Diese leisten einen sehr wichtigen Beitrag, um den Weg ins Haus für mehrere Minuten zu versperren. Während dieser Zeit steigt für den Dieb in jeder Minute das Risiko, selbst entdeckt zu werden. Somit haben Sie den Kopf frei, um sich voll und ganz auf die aktuelle Party zu konzentrieren. Man möchte sich schließlich gerade in dieser Phase mit anderen Dingen befassen und nicht immer voller Sorge nach hinten blicken müssen.

Sicher auch spät in der Nacht
Überraschend häufig entschließen sich Einbrecher auch dazu, über die ganz normale Haustür in die Wohnung zu gelangen. Dies bietet an und für sich den Vorteil, dass es von anderen Seiten aus wenig verdächtigt wirkt. Niemand kann schließlich so dreist sein und sich einfach direkt über die vordere Tür Zutritt verschaffen. Daher können spezielle Methoden genutzt werden, um die Haustür speziell zu sichern. Durch ein Stangenschloss, welches knapp 100 Euro kostet, kann bereits das typische Aufhebeln der Tür ganz gezielt verhindert werden. Auf der anderen Seite kann vor dem Haus eine Alarmanlage eine abschreckende Wirkung haben, falls der Ernstfall tatsächlich einmal eintreten sollte. Insgesamt sollte aber erst einmal die Absicherung der Fenster und Türen im Gebäude Priorität haben. Ein Fenster lässt sich so schon ab einem Betrag von etwa 40 Euro absichern. Und auch für eine Tür ist es nicht notwendig, direkt eine besonders hohe Summe in die Hand zu nehmen. Am Ende sind dies wesentliche Optionen, um die Partynacht voll und ganz gelingen zu lassen.



Redakteur:   Richard Werner
Foto:  pixabay CC0 Public Domain
Zum Bewerten bitte einloggen!


DISKUTIERE MIT!

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du Dich einloggen.


Kommentare
Zu diesem Artikel hat noch niemand einen Kommentar geschrieben.
Zufallsbild :-)
1724683