gesichterparty.de - zurück zur Startseite
13.04.15 00:00 Uhr Events - Highlight

Ein Club, eine Reise, eine neue Ära...

Moon 13

Quelle: pixabay.com
Im einstigen Cocoon Club in Frankfurt befindet sich nunmehr schon seit fast zwei Jahren wieder eine coole Location – das „Moon 13“! Der Club Moon 13 in Frankfurt – mit Berlin die bedeutendste Geburtsstädte des Technos – stopft nicht nur eine Lücke im Nachtleben der City. Die Location füllt auch die großen Fußstapfen, die der einstige Mega-Club Cocoon hinterlassen hatte.

Moon 13 – Ein Club, eine Reise,
eine neue Ära …

Im einstigen Cocoon Club in Frankfurt befindet sich nunmehr schon seit fast zwei Jahren wieder eine coole Location – das „Moon 13“! Der Club Moon 13 in Frankfurt – mit Berlin die bedeutendste Geburtsstädte des Technos – stopft nicht nur eine Lücke im Nachtleben der City. Die Location füllt auch die großen Fußstapfen, die der einstige Mega-Club Cocoon hinterlassen hatte.

Wie aus einem Cocoon ein Mond entstieg – ein kurzer Rückblick

Sven Väth. Das Omen. Hardfloor, Delirium und iQ … alte Raver, die heute stetig aber chillig auf die 50 zugehen, werden sich mit nostalgischer Ehrfurcht an diese Zeiten erinnern. Ob Sven Väth den Spirit dieser Zeit in seinem damaligen Mega-Projekt „Cocoon“ zurückholen wollte, das sei dahin gestellt. Fakt ist, dass der Cocoon Club alle Dimensionen sprengte. In Sachen Sound, Innendesign, Kulinarik … und Getränkepreise. Wobei Clubbing ja noch nie eine günstige Freizeitgestaltung war! (Das Cocoon war der erste und einzige Club mit einem Michelin Stern! – Hier ein Interview mit der „Zeit“ aus dem Jahr 2009 mit Väth und dem Sternekoch Mario Lohninger).

Wie dem auch sei. Nach acht Jahren dekadentem Feiern war 2012 war Schluss mit lustig! Insolvenz. Rote Zahlen. Schicht. Das einstig als weltbester Club gepriesene Cocoon war am Ende der Auslaufrille. Neue Investoren waren lange nicht in Sicht. Bis eines Tages eine neuer Mond am Frankfurter Clubhimmel aufstieg …

Moon 13 – neuer Look, neues Konzept und ordentlich was dahinter!

Frank Reichenbach nahm das Heft in die Hand und verwandelte 2013 das Cocoon in das Moon 13! (Hier ein sehr interessanter Artikel in der FAZ, der den Aufwand der neuen Investoren beschreibt). Ein mutiger Schritt, der sich bis heute ausgezahlt hat. Das Moon 13 ist vom Setup was die Räumlichkeiten angeht ein wenig anders strukturiert. Hehre Ziele, die einst Väth verfolgte – nämlich ravende Gourmets heranzuziehen – hat Reichenbach nicht. Im „Luna“ – dem Restaurant des Clubs – können die Gäste nach wie vor zu gediegenen House Beats speisen, aber nach kulinarischen Sternen greift das „Moon 13“ nicht. Der Haupt-Floor heißt „Main“, die anderen Räumlichkeiten sind einer Reise durch ein Musikweltall nachempfunden: Luna, Orbit, Moon-Bar, und so weiter. In Sachen musikalischer Unterhaltung kann man hier verschiedene Klangwelten erleben.

Das Moon 13 heute – auf alle Fälle einen Besuch wert!

Wer sich gerne mal die Nacht auf gehobenen Niveau um die Ohren schlägt, der ist in Frankfurt nach wie vor bestens aufgehoben. Das Moon 13 ist ein Potpourri aus verschiedenen Gast-Typen, die aber alle zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen. Auch viele Geschäftsleute, die erfolgreiche Abschlüsse gerne in Begleitung von sexy Models feiern, nutzen das Moon 13, um hier ganz stilecht die Korken knallen zu lassen. Wer allerdings gerade kein stylishes und bildhübsches Model in Frankfurt auf der Schnellwahl-Liste seines Handys hat, kann sein VIP Escort in Frankfurt buchen. Entsprechend hochkarätige Agenturen gibt es in Mainhattan so einige...



Redakteur:   Richard Werner
Foto:  pixabay.com
Zum Bewerten bitte einloggen!


DISKUTIERE MIT!

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du Dich einloggen.


Kommentare
Zu diesem Artikel hat noch niemand einen Kommentar geschrieben.
Zufallsbild :-)
1724787