gesichterparty.de - zurück zur Startseite

FORUM / GP.TV / Kritik



Um Beiträge schreiben zu können, musst Du angemeldet sein.
Jetzt anmelden

  • ehemaliger User

    am 13.11.2008 um 02:31 Uhr 


    Daysleeper schrieb am 12.11.2008 um 22:32 Uhr
    Support your Locals

    [x] dafür


    [x] auch dafür

  • am 13.11.2008 um 18:24 Uhr 


    [x] eh dafür gruppenzwang unn so ^^

  • ehemaliger User

    am 17.11.2008 um 21:20 Uhr 


    dass wir die Show nicht mit einem Team von 20 Mann stemmen

    es ist klar, dass durch ein kleines team kein aufwand betrieben werden kann um eine sendung zu produzieren, die mehr als eine stunde dauert und evtl vorberitungszeiten von 1000 stunden (das ist übertrieben ;)) hat. denoch oder vllt genau deshalb find ich es super was schon auf die beine gestellt wurde seitdem dieser "Online-Treff" geöffnet wurde.
    Als Verbesserungsvorschlag könnte man z.B. eine kleine Redaktion gründen (aus GP-Usern), die zusätzlich an Beiträgen für die sendung arbeiten. Das Problem darin sehe ich, dass es sehr schwer ist die Leute herauszufiltern, die sich wirklich dafür interessieren und nicht i-welchen "scheißdreck" veranstalten, wie es in der GP.tvBlaBox häufig (fast ausschließlich) vorkommt. Wenn man dafür eine Lösung finden könnte wäre das ein Fortschritt, der eine ausführlichere Berichtserstattung möglich machen könnte ;)

  • ehemaliger User

    am 18.11.2008 um 11:23 Uhr 


    cartoonhero schrieb am 12.11.2008 um 19:31 Uhr
    Das find ich jetzt aber mal echt grad supergeil... Bands die Ihr hier in der Liste habt (MUSIC) sich vorstellen lassen. Jede Woche eine andere. Das wär kuhl. Dann sollen die eigene Trailer einschicken, wenn der Aufwand zu gross für die Red. is. Aber grundsätzlich ne feine Sache.


    Man könnte ja die Bands Vorstellungsvideos einschicken lassen in denen sie sich präsentieren können. Diese sind dann auf eine Maximallänge von sagen wir mal 3 Minuten begrenzt. Jede Woche wird ein Vorstellungsvideo gezeigt - 3 Wochen lang. Dann gibt es einen Vote und dessen Gewinner ist dann in Woche 4 in der Sendung und kann sich ausführlicher vorstellen mit Konzertterminen vllt. sogar einen Song spielen oder so.
    Jeden Monat eine Band in groß und 2 andere lediglich mit dem Video (was ihnen ja aber auch Aufmerksamkeit verschaffen würde).
    Die Arbeit für die Red. würde sich darauf beschränken 3 Bands monatlich auszusuchen und ein paar Fragen für den Live-Auftritt zu schreiben.

    ... sach ich jetz ma so

  • ehemaliger User

    am 18.11.2008 um 15:43 Uhr 


    ede Woche wird ein Vorstellungsvideo gezeigt - 3 Wochen lang. Dann gibt es einen Vote und dessen Gewinner ist dann in Woche 4 in der Sendung und kann sich ausführlicher vorstellen mit Konzertterminen vllt. sogar einen Song spielen oder so.

    ich find das schema sehr gut... das kann man auch auf andere sachen übertragen zum beispiel ganz normale videos oder sonstiges. das video des gewinners wird dann zum beispiel auf der hp veröffentlicht oder man versucht einen kleinen gewinn zu organiesieren! als beispiel dafür würd ich z.b. "Taff" nennen, die jeden tag einen gewinn haben der durch eine firma gespendet wird (das muss dann natürlich auch gesagt werden)... problem dabei wäre es dann sponsoren aufzutreiben, aber das muss ja nicht jeden monat gemacht werden!

  • am 18.11.2008 um 15:48 Uhr 


    Ich hab mir das noch nie bewusst angesehen, aber gestern beim öffnen von GP startete auch GP.TV. Mir ist aufgefallen, dass das Mädchen auf der Couch viel zu zappelig ist. Sie spielte am Schal rum, wackelte mit den Beinen, veränderte ihre Sitzposition... Das hat gestört. So viel zu meiner Kritik, mehr kann ich nicht sagen, weil ich mehr nicht gesehen habe.

  • ehemaliger User

    am 18.11.2008 um 15:49 Uhr 


    tobi91 schrieb am 18.11.2008 um 15:43 Uhr
    ich find das schema sehr gut... das kann man auch auf andere sachen übertragen zum beispiel ganz normale videos oder sonstiges. das video des gewinners wird dann zum beispiel auf der hp veröffentlicht oder man versucht einen kleinen gewinn zu organiesieren! als beispiel dafür würd ich z.b. "Taff" nennen, die jeden tag einen gewinn haben der durch eine firma gespendet wird (das muss dann natürlich auch gesagt werden)... problem dabei wäre es dann sponsoren aufzutreiben, aber das muss ja nicht jeden monat gemacht werden!


    Hmm Gewinn fände ich unnötig es soll ja nur darum gehen die Lokalen Bands ein wenig zu unterstützen und vllt. mal ins Scheinwerferlicht zu stellen. Grade bei GP ist ja doch die Zielgruppe vieler Musiker anwesend würde ich behaupten wollen.
    Das sollte man allerdings schon auf sowas "sinnvolles" beschränken und nicht für jedes blödsinnige "Selbstdarsteller-Video" Sendezeit verballern.

  • ehemaliger User

    am 18.11.2008 um 16:00 Uhr 


    Daysleeper schrieb am 18.11.2008 um 15:49 Uhr
    Hmm Gewinn fände ich unnötig es soll ja nur darum gehen die Lokalen Bands ein wenig zu unterstützen und vllt. mal ins Scheinwerferlicht zu stellen. Grade bei GP ist ja doch die Zielgruppe vieler Musiker anwesend würde ich behaupten wollen.
    Das sollte man allerdings schon auf sowas "sinnvolles" beschränken und nicht für jedes blödsinnige "Selbstdarsteller-Video" Sendezeit verballern.


    ja haste schon recht... sollte ja nur en beispiel sein um zu zeigen, dass dieses schema durchaus potenzial hat um einen häufigen wechsel vom themen/Inhalten (= mehr unterhaltung) zu praktizieren ;)

    P.S: ich finds super wie interessiert und konstruktiv du hier dabei bist ;)

  • ehemaliger User

    am 18.11.2008 um 19:50 Uhr 


    preis = mindergut...

    die möglichkeit sich einem breiten publikum zu stellen sollte schon anreiz genug sein. was sicherlich auch der fall wäre.

  •  kev

    am 20.11.2008 um 00:30 Uhr 


    Sooo, nachdem ich die Eröffnung dieses Threads ja bereits sehr positiv kommentiert habe, nun ein paar kurze Sätze von meiner Seite aus. :)

    Zum ersten wäre es wohl sinnvoll die Zeit zu erhöhen die es dauert bis man ein nächstes Mal in der Blabox posten kann. Mit den aktuellen, ich schätze mal, 5 Sekunden ist der Chat viel zu "effektiv" und wird als ICQ Ersatz missbraucht um Privatgespräche zu führen.
    Das sollte, meinem Empfinden nach, allerdings garnicht das Ziel der Blabox sein, vielmehr das kommentieren und "interaktiv sein" mit der Sendung.
    Dafür würde es aber vollkommen ausreichen nur alle 1-2 Minuten was posten zu können und der Chat wäre nicht so überlaufen von banalem Hallo - Hallo Gespräch.


    Wie Ihr ja sicher schon mitbekommen habt, testen wir gerade mit den Post-Zeiten in der BlaBox etwas herum. Am letzten Montag lag sie bei 30 Sekunden; vielleicht kann ja jemand von Euch einen subjektiven Erfahrungsbericht hierzu posten - wir selbst bekommen das während der Show ja nicht direkt mit.

    Generell soll es natürlich Ziel sein, Live-Meinungen zu in der Sendung besprochenen Themen direkt aus dem Chat ziehen zu können. Eine komplette Moderation der BlaBox war zu Beginn angedacht, wurde allerdings aus zwei Gründen verworfen: a.) wäre es für den Admin einfach viel zu aufwendig und b.) wollen wir ja durchaus, dass sich die Zuschauer während unserer Sendung auch darüber unterhalten und untereinander austauschen. Das wäre bei einem moderierten Chat nicht zu 100 Prozent gegeben.

    Dann sollte man vllt. die Optionen der Admins bzw. deren Briefing verbessern. Es werden oft fälschlicherweise Leute gebannt weil der Admin versucht hat jemand anderen auszuschließen aber durch den viel zu schnellen Redefluß (sag ich ja) erwischt er jemand anders.
    Außerdem sollten die Admins, meiner Meinung nach, viel härter durchgreifen. Heute bspw. war WKW wegen Wartungsarbeiten down, also wurden sämtliche Chuck Norris Witze von dort in den Chat kopiert.
    Eine gefühlte Ewigkeit und nichts passiert- Es hört erst auf als WKW wieder lief.


    Lag wohl, wie Du schon geschrieben hast, an der Schnelligkeit die in der BlaBox vorherrschte. Da war es hier und da scheinbar schwierig, neben dem Nickname den "Sperren"-Button zu erwischen. Auch hier arbeiten wir jedoch an einer Lösung, die so aussieht, dass in einem gesonderten Adminbereich sämtliche gesperrten User gelistet werden, um so ggf. einen Bann wieder rückgängig zu machen.

    Zu den Chuck-Norris-Sprüchen kann ich leider nicht viel sagen, da ich es nicht mitbekommen habe. Müsste man mal mit den Admins Rücksprache halten.

    Es ist ja klar ersichtlich das euer Programm aus verschiedenen, relativ einfach auszutauschenden Elementen besteht um eine gewisse Flexibilität zu gewährleisten die bei dem interaktiven Sendungskonzept auch erforderlich ist.
    Das solltet ihr aber viel mehr ausnutzen und auch mal was über den Tellerrand fallen lassen um dafür bei einem besonders guten Thema (einem bei dem es vllt. viele Reaktionen in der Blabox hervorruft) interaktiver zu werden. Dabei haben die "aktuellen" Themen wie z.B. die "Nachtleben"-Kategorie vorrang. Alles andere könntet ihr aber auch eine Woche später zeigen.
    Der Zusammenschnitt der letzten Sendung heute hat euch viel zu viel Zeit gekostet und war alles andere als notwendig. Es hätte gereicht die Zahl einzublenden.


    So ist es. Die Sendung ist in verschiedene Programmpunkte unterteilt, die man flexibel austauschen kann. Und dadurch, dass wir live senden wäre es natürlich grundlegend auch möglich, ein Thema wegfallen zu lassen, insofern ein anderes besser ankommt. Das Problem hierbei: während der Moderation ist es recht schwierig aus der BlaBox zu lesen, was gut ankommt, was nicht. Da gehen die Meinungen zudem ziemlich auseinander. Während die einen schreiben, mehr davon, beklagen sich auf der anderen Seite User darüber, dass sich ein Thema zieht. Zudem wäre es fatal, wenn wir uns zu 100 Prozent auf den Chat stürzen würden; ein solch (nicht zwingend ehrliches, aber offenes und vor allem direktes) Feedback zur laufenden Sendung erhält sonst keine TV-Sendung. Schreibt jemand, "labert nicht so viel", "langweilig", "was interessiert mich das", so könnte man als Moderator sofort der Meinung sein, jetzt direkt abzubrechen, weil es zu viel ist. Man muss jedoch dabei immer im Auge behalten, dass es die Meinung eines einzelnen Users ist und zudem ist ein "Scheiße" schnell mal geschrieben. Daher muss in meinen Augen zwingend ein einigermaßen fester Ablauf eingehalten werden, da man es - ich denke da sind wir uns einig - nie jedem Recht machen kann. Wir haben aktuell pro Sendung im Schnitt 5.000 Live-Zuschauer. Natürlich schwierig und keine leichte Aufgabe, jedem etwas ansprechendes zu präsentieren.

    Zu besagtem Einspieler: Es war eine spontane Idee, es wurde eine Nacht vorher bis 2.00 Uhr noch daran geschnitten, da er eben zur Nachricht im Newsbattle passte. Und 1:20 Min. halte ich persönlich nicht für zu viel. Da mag jeder anderer Meinung sein. :)

    Das interaktive ist generell ein wenig - wenig
    Bei der aktuellen Blabox ist mehr aber auch fast nicht möglich. Nur Spam und kein Sendungsbezogener Inhalt. Sobald die Regie auf das Chatfenster schaltet schreibt jeder Idiot was nur um dann "live drauf" zu sein.


    Gebe ich Dir teilweise Recht, wobei wir hier immer noch den Vorteil haben, dass das Bild (je nach Internetzugang) 15 bis 30 Sekunden verzögert übertragen wird. Damit können wir zumindest ein wenig arbeiten um größeren Spam zu verhindern. Interaktivität zeigt sich zudem nicht nur durch die BlaBox, sondern auch durch Kommentare zu Themen, Zuschauerpost, Forum, etc.

    Für das Newsbattle gibt es, meiner Meinung nach, zu wenig Material um es wöchentlich durchzuziehen. Ich denke eine monatliche Variante bzw. eine wöchentliche bei der ihr euch auf eine Meldung pro Moderator beschränkt wäre ausreichend und dann auch qualitativ höher.

    Du ahnst gar nicht, wie viele kuriose Meldungen man TÄGLICH findet. ;) Derzeit handeln Mel und ich jeweils zwei Themen ab; generell halte ich das Newsbattle für extrem wichtig, da es einen eher lockeren Einstieg in die Sendung bietet und man sich als Zuseher nicht direkt mit "harten" Themen konfrontiert sieht. Aber innerhalb der Redaktion haben wir bereits an einer abgewandelten Variante des Newsbattles gearbeitet, die es nicht jede Woche geben kann, aber vielleicht monatlich.

    Ich bin mir nicht sicher welche Zielgruppe GP-TV hat. Okay die GP User wohl in erster Linie aber wen davon besonders ? Es kommt mir nämlich so vor als wären fast alle Gags und vor allem diese ständigen Imitationen auf ein Publikum ausgelegt das sonst nur die Bravo liest, Big Brother schaut und Bohlen voll dufte findet.

    Kurz kommentiert: Zielgruppe 14 - 39 Jahre, also das gesamte Spektrum. Und wenn Du von Bravo, Big Brother und Dieter Bohlen redest, dann muss ich Dir hier zustimmen. Natürlich richten auch wir uns in gewisser Art und Weise nach der großen Masse und da gehören besagte Stichworte ebenso dazu wie DSDS, die irrsinnige Ufoshow von und mit Uri Geller. Frei nach dem Motto "keiner schaut es, dennoch kann jeder mitreden". Dennoch werden nicht ausschließlich solche Themen behandelt und wir legen uns auch keinesfalls darauf fest. Wir richten uns mit der Themenauswahl eher nach dem, was die Woche zuvor passierte. Und geht es dabei um neueste politische Umfragewerte, die die anstehende Landtagswahl 2009 im Saarland betreffen, wird dies ebenso Thema wie ein Marcel Reich-Ranicki, der dem deutschen Fernsehen eine verbale Ohrfeige verpasst. Ich sage runtergebrochen mal "Sprachrohr der Zielgruppe".

    Ihr habt die Chance diese Sendung dazu zu benutzen um die Massenmedien (von denen ihr eben in einer gewissen Distanz zu betrachten seid) vorzuführen, zu zeigen dass Unterhaltung auch mit einem gewissen Niveau verbunden sein kann und trotzdem nicht langweilig ist.
    Ich würde Satire und Parodien begrüßen, mit etwas Hintergrund bitte. Das muss ja nichtmal teuer oder aufwendig sein denke ich.


    Klar, die Vorstellung ist klasse, aber sind wir ehrlich: fast nicht zu realisieren. Ohne Frage wäre es auch mir lieber, ich könnte montags vor der Kamera sitzen und hätte einen tollen Stand-Up-Part der die Geschehnisse der Vorwoche mit Biss kommentiert - geschrieben von meinem persönlichen Autorenteam. ;) Das beispielsweise würde aber schlicht und ergreifend nicht funktionieren. Sicher könnte ich mich am Wochenende damit beschäftigen und vorbereitete Gags schreiben. Doch aus Erfahrung kann ich sagen, diese kommen in einer Show ohne Publikum leider nicht an. Keine Lacher in der Sendung = keine Lacher vorm Monitor. Und die Lachkonserven vom Band wollten wir eigentlich nicht auspacken. ;)

    Und es wäre auch toll - ohne Frage - wenn wir (bezugnehmend auf die letzte Sendung) das tolle Kontrollzentrum von ProSieben aus der Ukraine aus "Uri Geller" nachbauen könnten oder zumindest mit Bluebox hierzu gearbeitet hätten, oder Mel und ich uns - wie hier in dem Thread beschrieben - als Obama und Palin über die US-Wahlen amüsiert hätten. Doch da mangelt es schlicht und ergreifend an der nötigen Zeit. Du schreibst, es muss nicht teuer und aufwendig sein. Ich bin schon der Meinung, dass man, insofern man eine solche Parodie durchziehen würde, die nötige Detailliebe mitbringen muss. Sei es durch Make-Up, Masken, Kostüme, etc. Das können wir einfach nicht bewerkstelligen. Und Aufwand: ich habe das Ganze (Planung, Dreh, Schnitt, Nachbearbeitung) ja zumindest im Ansatz gelernt. ;) Und keiner kann Dir besser sagen, dass es SCHEISS viel Arbeit ist, Einspielfilme zu produzieren, als jemand, der es schon oft getan hat. Selbst ein kurzer Zusammenschnitt wie der "Denglisch"-Einspieler kostet eine Menge Zeit. Und dazu war kein Dreh erforderlich.

    Beispiel "Rent a Mel/Kev". Produktion: Samstag, 6 Stunden. Post-Produktion (Schnitt, Nachbearbeitung): Sonntag, 9 Stunden + 4 Stunden Renderzeit. Klar, sieht nicht sonderlich spektakulär aus, wenn man es sich als Zuschauer ansieht, dennoch will ich nur an diesem Beispiel klar machen, wie viel Aufwand es kostet.

    Auch eine einfache Umfrage benötigt 2 Stunden Drehzeit + 2 Stunden Schnitt + Rendern.

    Aktiv an der Sendung arbeiten unsere (freie) Redaktion im Sinne von Umsetzung der Themen (Artikel) sowie Ideengebung für die Show selbst, Mel als freie Mitarbeiterin (Vorbereitung + Moderation der Sendung / Außendrehs) und unsere Praktikantin Anna (Grafik / Kamera). Vollzeit stehe ich zur Verfügung, wobei sich meine Anstellung bei GP ja nicht ausschließlich auf GP.TV beschränkt. ;) Hinzu kommt unser Producer, der die Sendung fährt. Auch als freier Mitarbeiter.

    Um es abzuschließen: Einen Einspieler in Form von "Rent a Mel/Kev" oder von Dir angesprochene Parodien könnten wir, selbst wenn wir wollten, aktuell gar nicht jede Woche produzieren. Das werden vorerst Specials bleiben. Auch ein Grund, weshalb wir uns für die Produktion im Studio entschieden haben: hier können wir über alle Themen zumindest sprechen, auch wenn wir nicht zwingend Videomaterial dazu drehen können. Und auch Hauptbeweggrund für mich, die Sendung live auszustrahlen. Nur so können wir genau das, was uns fehlt, durch Interaktivität kompensieren.

    So, das sollte fürs erste einen kleinen Einblick geben. Aber - insofern Du, lieber Daysleeper oder tobi91 (um nur zwei Namen aus diesem Thread zu nennen, die mir spontan aufgefallen sind) - Lust habt, würden wir Euch sehr gerne mal zu uns ins Büro einladen, um über die Staffel 2 von GP.TV zu sprechen, die nach einer kurzen Winterpause starten wird, und uns mit einigen Eurer Vorschläge auseinanderzusetzen. Gerade was die Einbindung des Music-Bereichs betrifft, die wir unbedingt umsetzen möchten. Wir hatten dies zwar schon für die 1. Staffel geplant, aber es mangelte auch hier bislang an der Zeit für die Umsetzung.

    So, und jetzt eine angenehme Nachtruhe. :)

  • ehemaliger User

    am 20.11.2008 um 10:12 Uhr 


    Heijeijei, also ich muss mich was die Antowort betrifft kurzfassen dar ich nebenher auch noch was arbeiten sollte ^^

    Also kurz und knapp: Ich verstehe die angesprochenen Probleme vollkommen und das es an genau den Punkten (zu aufwendig, zu wenig Manpower um nur 2 zu nennen) hapern würde war auch klar.

    Es wäre vllt. zu überlegen ob man die User generell irgendwie schon bei der Produktion einspannen könnte. Einfach so fällt mir dazu jetzt nichts konkretes ein.

    Vllt. einen Aufruf: schickt uns per Mail einen Vorschlag welches Thema euch besonders interessiert und wie IHR (die mailenden User) das mit ein paar Freunden/Intressierten umsetzen könntet.
    Denkbar wäre dann dass man eben diesen vllt. die Kamera in die Hand drückt (mit Einweisung und besser wohl auch Pfand ^^), diese was drehen und nachbearbeiten sollen. Der Beitrag wird dann gesendet. Ich denke es gäbe sicher genug kamerageile Leute die sowas durchaus engagiert und ernstzunehmen produzieren und nachbearbeiten würden.
    Müsste man eben nur auswählen ob die Themen es wirklich Wert sind.
    Okay die ganze Idee ist sehr weit hergeholt aber unter Umständen denke ich durchaus umzusetzen (ob das dann für die Red. wirklich weniger oder doch bedeutend mehr Arbeit ist kann ich hier nicht sagen).

    Ich möchte noch anmerken dass ich die letzte Sendung wieder sehr gelungen fand. Der 30 Sekunden Delay zwischen den Posts hat sich positiv auf die Spammerei ausgewirkt und der Einspieler zu Uri Gellers Fakestudio fand ich gut.
    Das war doch schon etwas dass in der Art im Fernsehen nicht läuft.

    Btw. ein Craig Ferguson Monolog bzw. Schmidt-Andrack Dialog wäre natürlich most fancy aber ohne Livepublikum nicht zufriedenstellend verwirklichbar (so weit denkt man ohne Erfahrung natürlich garnicht).

  • ehemaliger User

    am 20.11.2008 um 10:46 Uhr 


    sleepers idee, community members mit einzuspannen, wäre meiner ansicht nach ein ansatz. GP hat ja mittlerweile recht viele Fotografen an den Wochenenden auf Tour. Und es gibt einige User (unter anderem mich ) die sich für Filmerei und Schneiderei interessieren.
    Das ein oder andere Projekt würd ich auch gerne durchzusetzen versuchen.

    Wie wäre es damit: Freie Produktionsteams innerhalb der GP community entstehen lassen, diese Projekte umsetzen lassen (auf eigene Kosten (es wäre zuviel verlangt, sich von GP irgendwas bezahlen zu lassen o.ä. (also, eigene Kamera sowie passende Software und sonstigfes Zubehör sollte logischerweise vorhanden sein))) und dann der zuschauenden Community die Möglichkeit geben, die Arbeit zu kritisieren, zu berweten bzw. das Team kritisieren und bewerten.

    Und noch eine spontane Idee: eine Watch-barometer

    Also, dass man als GP-TV zuschauer alle paar Minuten mal auf nen Button klicken kann, der in einem Barometer anzeigt, wie gut die Sendung in dem Moment gefällt (in % angaben, positiv/negativ). Vorallem am Anfang würde man schnell merken wie die Zuschauer so drauf sind und sich in Zukunft einwenig darauf einschiessen.

  • am 20.11.2008 um 11:00 Uhr 


    mei n vorschlag: sendung abschaffen

  • ehemaliger User

    am 20.11.2008 um 11:01 Uhr 


    bist du eigentlich so grundsätzlich gegen jeden und alles? oder is das nur show?

  • am 20.11.2008 um 11:05 Uhr 


    ist halt meine meinung.
    habe die sendung mir mal angesehen und finde bis heute keinen grund mir sie wieder anzusehen.

  • ehemaliger User

    am 20.11.2008 um 11:14 Uhr 


    Bjoern84 schrieb am 20.11.2008 um 11:05 Uhr
    ist halt meine meinung.
    habe die sendung mir mal angesehen und finde bis heute keinen grund mir sie wieder anzusehen.


    Kein Problem sie nicht zu sehen ist sogar noch einfacher als sie zu sehen.

  • ehemaliger User

    am 20.11.2008 um 11:17 Uhr 


    cartoonhero schrieb am 20.11.2008 um 10:46 Uhr
    sleepers idee, community members mit einzuspannen, wäre meiner ansicht nach ein ansatz. GP hat ja mittlerweile recht viele Fotografen an den Wochenenden auf Tour. Und es gibt einige User (unter anderem mich ) die sich für Filmerei und Schneiderei interessieren.
    Das ein oder andere Projekt würd ich auch gerne durchzusetzen versuchen.

    Wie wäre es damit: Freie Produktionsteams innerhalb der GP community entstehen lassen, diese Projekte umsetzen lassen (auf eigene Kosten (es wäre zuviel verlangt, sich von GP irgendwas bezahlen zu lassen o.ä. (also, eigene Kamera sowie passende Software und sonstigfes Zubehör sollte logischerweise vorhanden sein))) und dann der zuschauenden Community die Möglichkeit geben, die Arbeit zu kritisieren, zu berweten bzw. das Team kritisieren und bewerten.


    Hmm je länger ich drüber nachdenk um so schwächer find ich meine Idee eigentlich ^^

    Wenn dann wäre deine Version schon eher zu realisieren wobei das aber auch immer die Gefahr mit sich bringt das eben Scheiße eingesendet wird die eh nicht On-Air gehen kann.
    Hmm not that easy i guess.

    cartoonhero schrieb am 20.11.2008 um 10:46 Uhr

    Und noch eine spontane Idee: eine Watch-barometer


    Hmm könnte man ja über den Vote laufen lassen bzw. müsste den nur leicht modofizieren.

  • am 20.11.2008 um 11:18 Uhr 


    Daysleeper schrieb am 20.11.2008 um 11:14 Uhr
    Kein Problem sie nicht zu sehen ist sogar noch einfacher als sie zu sehen.



  •  kev

    am 20.11.2008 um 11:23 Uhr 


    Bjoern84 schrieb am 20.11.2008 um 11:00 Uhr
    mei n vorschlag: sendung abschaffen


    Gute Idee! Wieso sind wir da nicht gleich drauf gekommen?

  •  Bream

    am 20.11.2008 um 11:33 Uhr 


    Kann ich euch iegentlich auch kruzfristig für moegen mieten, ich bruach noch Leute für'n Umzug



Zufallsbild :-)
1724987